Profilbild Stefan  FreckM.A. Stefan Freck

Am schmalen Bruch 54
28844 Weyhe

Fon:01775897409
Fax:
Mail:info@freck-coaching.de
Web:  http://www.freck-coaching.de

Tätigkeitsschwerpunkte:

  1. Kinderschutz
  2. Konzeptentwicklung
  3. Qualität

Beschreibung:

Stefan Freck – ernstgemeinter Kinderschutz mit Fachexpertise, institutionelle Kinderschutz-Konzepte, Supervision und Coaching

Wir sorgen für professionelle pädagogische Expertise zu Themen rund um den Kinderschutz. In verschiedenen Seminarformaten erfahren Sie, ein schweres Thema leicht wird. Unsere Qualfikations- und Beratungsformate ermöglichen die Erlangung von Wissen und Kompetenzen zur Erstellung von Kinderschutz, den notwendigen partizipativen Prozessen dazu und eine Auseinandersetzung mit Prävention von und dem Umgang mit (sexualisierter) Gewalt in Kita. Alles für starke Kinder! 

Wir bilden Fachpersonal aus, qualifizieren Ihr Personal und Verantwortliche von freien Trägern, öffentlichen Verwaltungen und Vereinen mit Kita-Verantwortung. Individuell und passgenau wird es, wenn wir auf Ihre spezifischen Notwendigkeiten schauen, Ihre besonderen Sitationen in den Blick nehmen und dazu ein entsprechendes Format erstellen.

Stefan Freck

M. A. Supervision | Referent Gewaltprävention und Deeskalation | Diplom Sozialpädagoge und Sozialarbeiter | Vorstandsmitglied DGfPI | ausgebildeter Sparkassenkaufmann

Seminare für Kitas, Leitung und Träger. Ausbildung von Schulungsreferenten. Erstellung von institutionellen Schutzkonzepten. Fachberatung zur Prävention von und dem Umgang mit (sexualisierter) Gewalt in Kita, Hort und U3.

Seminare und Fortbildungen, ein- bis mehrtägig zum konsequenten Kinderschutz in Kita & Co. Kinderschutz-Konzepte erstellen mit langjähriger Expertise in diesem Feld. Denn: Kinderschutz ist mehr als ein Ordner im Schrank und Sicherheit im Umgang mit §8a: Ihr Diskurs, Ihr Weg und Ihre Entwicklung zum sicheren Ort für Kinder. 

Seminare und Fortbildungen, ein- bis mehrtägig zu Beteiligungsprozessen, Kinderrechtskonvention und fachlichene Herausforderungen damit.

Ausbildung von Präventionsfachkräften als Kita-interne Personen zu allen Fragen rund um Prävention (sexualisierter) Gewal.

Inhouse-Angebote:

Die Referent*innen pflegen ihre Profile selbst. Der Kita-Bildungsserver übernimmt keine Garantie oder Haftung für die eingestellten Angaben.