Mittagsschlaf - für die kindliche Entwicklung überholt - oder von großer Bedeutung?
am 15.04.2024 in Schirgiswalde-Kirschau

Was man über die Wirkung des Schlafes und im Besonderen des Mittagsschlafs wissen sollte.

Nicht wenige Eltern verzichten gern auf den Mittagsschlaf für das Kind mit dem Satz: "Dann schläft es wenigstens abends eher ein".  Kann zeitiges Schlafen am Abend den fehlenden Mittagsschlaf kompensieren, oder hat der Schlaf am Mittag eine eigene Bedeutung für die Entwicklung des Kindes, ist ein Schwerpunkt des Seminars. Dabei dreht sich alles um die Wirkung des Schlafes auf die kindliche Entwicklung und die Einflussfaktoren auf das Schlafverhalten der Kinder. Es wird dabei auch auf die Frage eingegangen, wie viel Neues können Kinder am Tag ohne Schlaf verarbeiten und sind Ruhephasen und Schlaf gleichwertig? Kann man guten Gewissens auch mal alle "Fünf" gerade sein lassen, was den Schlaf betrifft? Es wird versucht, Antworten zu erarbeiten,  die man auch in der täglichen Elternarbeit anwenden kann bezogen auf die Fragen:

  • Wieviel Wachheit am Tag können Kinder ohne Überlastung vertragen?
  • Was unterscheidet den Mittagsschlaf vom Nachtschlaf?
  • Wann sind Kinder nicht müde und wie geht man damit mittags um?

Gesprächsrunde, Vortrag, Praxisbeispiele als Anregung

Veranstaltungsinformationen:

Für Fach- und Leitungspersonen aus Kinderkrippe, Kindergarten, Hort und Wohngruppen

Dauer der Weiterbildung: 9.00 Uhr-15.00 Uhr

Anmeldung: formlos, mit folgenden Angaben: Weiterbildungsnummer, Name des Teilnehmers, Name der Einrichtung und Telefonnummer; per E-Mail an: Angelika_Heimann(at)web.de oder über die Webseite www.angelikaheimann.de

Eine Anmeldebestätigung wird zeitnah per E-Mail versendet. Bei Überschreitung der Teilnehmerzahl wird eine Absage per E-Mail versendet. Der zeitliche Eingang der Anmeldung ist entscheidend. 

Ablauf: Die Teilnehmerzahl wird möglichst auf 12 bis 15 Personen begrenzt. Damit ist es gegeben, an Hand des gewählten Themas, die Fragen aus den verschiedenen Einrichtungen sehr ausführlich und gezielt aufzugreifen und Lösungsvorschläge anzubieten. Parallel dazu findet spätestens ab der Mittagszeit, unter den Teilnehmern, die aus den verschiedensten Einrichtungen kommen, ein reger Austausch statt, was über den inhaltlichen Erkenntnisgewinn hinaus alle bereichert. 

Weiterbildungsnachweis: Für jeden Teilnehmer wird ein Weiterbildungszertifikat ausgestellt. 

Tagungsort:  Tagungsraum Hotel & Freizeitpark "Am Lärchenberg", Lärchenbergweg 2, 02681 Schirgiswalde-Kirschau http://www.hotel-am-laerchenberg.de/home/ in der Oberlausitz.

Verpflegung: Kaffee, Tee und Mineralwasser stehen kostenfrei zur Verfügung.

Im angrenzenden Restaurant ist Mittagessen auf eigene Kosten möglich.

Parken: Am Tagungsort stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Zielgruppe(n):

  • Fachberater und Fachberaterinnen
  • Leiter und Leiterinnen
  • Erzieher und Erzieherinnen
  • Tagespflegepersonen

Referent(en) und Referentin(nen):

Angelika Heimann Master of Arts

-Integrative Lerntherapie - Ressourcenmanagement für Lern- und Entwicklungsförderung im Kindes - und Jugendalter - TU Chemnitz

Klassenlehrerin und Fachlehrerin für Handarbeit - Freie Hochschule für anthroposophische Pädagogik in Mannheim

Dipl. Ing. für allgemeinen Maschinenbau - FH in Görlitz

Mutter von zwei Töchtern und zwei Söhnen

Preis: 80.-€

Website: www.angelikaheimann.de

Veranstalter - alle Termine dieses Veranstalters anzeigen

Angelika Heimann
Kieferbergstraße 1
02681 Schirgiswalde-Kirschau

Telefon: 03592 33749

E-Mail: Angelika_Heimann@web.de

Website: http://www.angelikaheimann.de

 

zurück zur Suchmaske

 

Diese Fortbildungsinformationen werden von den Fortbildungsanbietern und -anbieterinnen selbst gepflegt. Der Kita-Bildungsserver übernimmt keine Garantie oder Haftung für die eingestellten Angaben.