Ein "besonderes Kind" oder ein "entwicklungsverzögertes Kind"?
am 17.04.2023 in Schirgiswalde-Kirschau

Wie zeigt sich eine normale kindliche Entwicklung?

Wenn Kinder größere Besonderheiten zeigen steht man immer wieder vor der Frage: ist das  individuell, sind das "nur" die Nachwehen der erzieherischen Eigenheiten aus dem Elternhaus oder ist das eine Entwicklungsverzögerung bis hin zur Entwicklungsstörung? Das Ziel der Weiterbildung ist es, leichter zu erkennen, wann man gelassen den Besonderheiten des Kindes vertrauen kann, wann ein erzieherisches Defizit mit im Spiel ist, oder eine externe Förderung fast unumgänglich ist.  Dabei spielt auch der Umgang mit den verschieden Ansichten der Eltern eine Rolle, die zwischen großer Ängstlichkeit, ob ihr Kind sich altersgemäß entwickelt und dem Verwerfen jedes Hilfsangebotes, auch mit dem Argument: "Das wird schon" pendeln, neben den Fragen: 

  • Welchen Einfluss habe ich als Erzieher auf die Entwicklung des Kindes?
  • Wann kann ich als Erzieher in Ruhe auf die Entwicklung des Kindes setzen?
  • Wann sollte ich einen Integrationsbedarf benennen oder einfordern? 

Gesprächsrunde, Vortrag, Situationsbeispiele - gern auch aus den Einrichtungen

Veranstaltungsinformationen:

Für Fach- und Leitungspersonen aus Kinderkrippe, Kindergarten, Hort und Wohngruppen

Dauer der Weiterbildung: 9.00 Uhr-15.00 Uhr

Anmeldung: formlos, mit folgenden Angaben: Name des Teilnehmers, Name der Einrichtung und Telefonnummer; per E-Mail an: Angelika_Heimann(at)web.de oder über die Webseite www.angelikaheimann.de

Eine Anmeldebestätigung wird zeitnah per E-Mail versendet. Bei Überschreitung der Teilnehmerzahl wird eine Absage per E-Mail versendet. Der zeitliche Eingang der Anmeldung ist entscheidend. 

Ablauf: Auf die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wird geachtet. Im Tagungsraum sorgen Art und Umfang der Bestuhlung, sowie eine geringere Teilnehmerzahl dafür, dass in der Regel Masken während des Seminars nicht notwendig sind. Die Teilnehmerzahl wird grundsätzlich auf möglichst 12 bis 15 Personen begrenzt. Damit ist es gleichzeitig möglich, an Hand des gewählten Themas, die Fragen aus den verschiedenen Einrichtungen sehr ausführlich und gezielt aufzugreifen und Lösungsvorschläge anzubieten. Parallel dazu findet spätestens ab der Mittagszeit, unter den Teilnehmern, die aus den verschiedensten Einrichtungen kommen, ein reger Austausch statt, was über den inhaltlichen Erkenntnisgewinn hinaus alle bereichert. 

Weiterbildungsnachweis: Für jeden Teilnehmer wird ein Weiterbildungszertifikat ausgestellt. 

Tagungsort:  Tagungsraum Hotel & Freizeitpark "Am Lärchenberg", Lärchenbergweg 2, 02681 Schirgiswalde-Kirschau

http://www.hotel-am-laerchenberg.de/home/ in der Oberlausitz

Verpflegung: Kaffee, Tee und Mineralwasser stehen kostenfrei zur Verfügung.

Im angrenzenden Restaurant ist Mittagessen auf eigene Kosten möglich.

Parken: Am Tagungsort stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Zielgruppe(n):

  • Fachberater*innen
  • Leiter*innen
  • Erzieher*innen
  • Tagespflegepersonen

Referent*in(nen):

Angelika Heimann Master of Arts

-Integrative Lerntherapie - Ressourcenmanagement für Lern- und Entwicklungsförderung im Kindes - und Jugendalter - TU Chemnitz

Klassenlehrerin und Fachlehrerin für Handarbeit - Freie Hochschule für anthroposophische Pädagogik in Mannheim

Dipl. Ing. für allgemeinen Maschinenbau - FH in Görlitz

Mutter von zwei Töchtern und zwei Söhnen

Preis: 75.-

Website: www.angelikaheimann.de

Veranstalter - alle Termine dieses Veranstalters anzeigen

Angelika Heimann
Kieferbergstraße 1
02681 Schirgiswalde-Kirschau

Telefon: 03592 33749

E-Mail: Angelika_Heimann@web.de

Website: http://www.angelikaheimann.de

 

zurück zur Suchmaske

 

Diese Fortbildungsinformationen werden vom Fortbildungsanbieter selbst gepflegt. Der Kita-Bildungsserver übernimmt keine Garantie oder Haftung für die eingestellten Angaben.