Sich selbst schützen - Grenzen hilfreich setzen. Eine Lebensaufgabe
am 26.02.2020 in Hohenstein-Ernstthal

"Es ist ein populäres Missverständnis in der Erziehung, dass Kinder Grenzen brauchen. Es sind vielmehr die Eltern, die zeigen müssen, wo ihre eigenen Grenzen sind." (Jesper Juul)

Was sind Grenzen und brauchen wir sie? Jeder Mensch hat individuelle Grenzen, die sich stark von den Grenzen einer anderen Person unterscheiden können. Um ein achtsames Miteinander gestalten zu können, müssen wir unsere eigenen Grenzen, aber auch die der Anderen, kennen und achten. Dabei sind Spannungen zwischen Loyalität und Autonomie nicht ausgeschlossen. Teilweise müssen wir auch Grenzen übergehen, um sie zu bemerken. Einfluss auf unsere persönliche Grenzziehung haben dabei auch unsere bewussten und unbewussten Ziele, welche wir verfolgen. Wie schaffen wir es, unter den Voraussetzungen, Grenzen richtig zu setzen?

Methodik:

  • Theoretischer Input
  • Austausch

Veranstaltungsinformationen:

Veranstaltungszeit:

09:00 – 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Bethlehemstift Hohenstein-Ernstthal (Hüttengrund 49, 09337 Hohenstein-Ernstthal)

Veranstaltungskosten:

inkl. Getränke

Anmeldeschluss:

20 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Zielgruppe(n):

  • LeiterInnen
  • ErzieherInnen
  • Tagespflegepersonen

Referent(en):

Dieter Leicht

Preis: 18,00

Website: https://iks-sachsen.de/fortbildungskalender#tg210

 

Veranstalter - alle Termine dieses Veranstalters anzeigen

Informations- und Koordinierungsstelle Kindertagespflege in Sachsen
Stiftstr. 11
08056 Zwickau

Telefon: 0375/ 883 780 01

E-Mail: info@iks-sachsen.de

Website: https://iks-sachsen.de/

 

zurück zur Suchmaske

 

Diese Fortbildungsinformationen werden vom Fortbildungsanbieter selbst gepflegt. Der Kita-Bildungsserver übernimmt keine Garantie oder Haftung für die eingestellten Angaben.