Trauma, Traumaberatung und Traumapädagogik
vom 11.10.2019 bis 12.10.2019 in Dresden

In der Sozialen Arbeit gibt es vielfältige Begegnungen mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen. Dabei sind erlebte traumatische Ereignisse und ihre Folgen manchmal als herausragende Ereignisse im Leben erkennbar. Vielfach sind sie jedoch bereits integraler Bestandteil der Persönlichkeit, des Lebens und des sozialen Kontextes der Betroffenen geworden und sind daher schwer als Traumafolgen zu erkennen. Umso wichtiger ist es zu wissen, wie im professionellen Kontext traumatisierten Kindern und Jugendlichen begegnet werden kann. Denn traumatisierte Kinder und Jugendliche haben, um das erlebte Trauma zu überstehen, eigene Überlebensstrategien entwickelt. Um diesen fachlich angemessen begegnen zu können, gilt es diese in ihrer besonderen Art und Auswirkung zu verstehen.

Es werden Grundlagen u. a. anhand der eigenen biografischen Landkarte vermittelt, um Traumata zu erkennen und deren Dynamiken verstehen zu können. Grundregeln für den Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen werden gelehrt. Die Traumapädagogik als eigene Teildisziplin wird vorgestellt, damit in der Unterscheidung zur Traumatherapie deutlich wird, wie im Kontext lebensweltorientierter Sozialer Arbeit mit Traumatisierung umgegangen werden kann.

Veranstaltungsinformationen:

Umfang: 18 Ustd. (2 Tage)

Anmeldeschluss: 06.09.2019

Zielgruppe(n):

  • FachberaterInnen
  • LeiterInnen
  • ErzieherInnen
  • Tagespflegepersonen

Referent(en):

Heidrun Girrulat,

approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Dipl. Soz.Päd./ Soz. Arb., Gestalttherapeutin, Traumatherapeutin, Systemische Beraterin und Therapeutin, Lehrtherapeutin (SG) Thorsten Becker, Dipl.-Soz.päd./Soz.Arb, Supervisor, Systemischer Berater (SG),Dozent der Beratung (SG), Vorstand DGTD, zahlreiche Veröffentlichungen zu Trauma und Traumafolgen, Dissoziation und Rituelle Gewalt.

Thorsten Becker,

Dipl.-Soz.päd./Soz.Arb, Supervisor, Systemischer Berater (SG),Dozent der Beratung (SG), Vorstand DGTD, zahlreiche Veröffentlichungen zu Trauma und Traumafolgen, Dissoziation und Rituelle Gewalt.

Preis: 200,00 Euro

Website: https://www.ehs-dresden.de/weiterbildung/seminare/details/?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=419

 

Veranstalter - alle Termine dieses Veranstalters anzeigen

Sofi - Sozialwissenschaftliches Fortbildungsinstitut an der ehs Dresden
Dürerstr. 25
01307 Dresden

Telefon: 0351-4690240

E-Mail: sofi@ehs-dresden.de

Website: http://www.ehs-sofi.de

 

zurück zur Suchmaske

 

Diese Fortbildungsinformationen werden vom Fortbildungsanbieter selbst gepflegt. Der Kita-Bildungsserver übernimmt keine Garantie oder Haftung für die eingestellten Angaben.