kinderGARTEN bildungsRAUM

Die Gestaltung und Ausstattung des Gartenraumes an Kindertageseinrichtungen ist grundlegend für eine ganzheitliche Bildungsarbeit. Ein vielfältiger, anregungsreicher Garten unterstützt die Beobachtung und Begleitung einer gesunden kindlichen Entwicklung. Das Außengelände sollte dabei ein gleichberechtigter Bildungsort zum Innenraum sein.

In vielen Kindertageseinrichtungen finden bereits Veränderungen des Außengeländes statt. Dabei werden die Belange der späteren Nutzer (Kinder, Pädagogen, Eltern) häufig nicht genügend berücksichtigt. Ihre Einbeziehung in einem frühen Planungsstadium ist jedoch für eine erfolgreiche Gartengestaltung sehr wichtig, da sie die Identifikation mit dem Garten und die Nutzungsqualität des Geländes erhöhen.

Um die frühkindliche Bildung und Erziehung durch kindgerechte Freiraumangebote zu fördern, ist die Einbeziehung des Sächsischen Bildungsplanes für Kindertageseinrichtungen sowie der jeweilige pädagogische Ansatz der Kita in das Gesamtkonzept des Gartens von großer Bedeutung. So entsteht ein an die kindlichen Bedürfnisse angepasster Bildungsort mit altersübergreifenden Spiel-, Lern- und Bewegungsangeboten.

Eine standortangepasste, vielfältige Gestaltung und Bepflanzung des Geländes regt nicht nur alle Sinne an, sie etabliert auch die einheimische Flora und Fauna im Garten, macht Naturkreisläufe und Elemente erlebbar und unterstützt die Projektarbeit.

Zielgruppe:

Das Projekt findet in der jeweiligen Kindertageseinrichtung statt und richtet sich an das gesamte Team bzw. eine konzipierte Gartengruppe (Pädagogen, Eltern, Hausmeister, Träger, Stadtverwaltung, sonstige Interessierte).

Ziele:

Das Projekt kinderGARTEN bildungsRAUM dient der gemeinsamen Entwicklung einer auf die Kita abgestimmten Gesamtkonzeption des Gartens. In Form von Beratungen, Workshops und Seminaren wird gemeinsam mit den Nutzern an der Planung der Um- bzw. Neugestaltung sowie den Nutzungsmöglichkeiten des Gartens gearbeitet. Gleichzeitig unterstützt das Projekt den Teambildungsprozess und qualifiziert die pädagogischen Fachkräfte für die ganzheitliche Nutzung des Freiraums.

Im Ergebnis entsteht eine Projektmappe mit einem Gesamtkonzept für den Außenraum der Kindertageseinrichtung im Sinne des Sächsischen Bildungsplanes unter Beachtung des pädagogischen Ansatzes. Diese kann als Grundlage für Weiterentwicklungsprozesse im Garten und damit für die meist notwendige Fördermittelakquise genutzt werden. Darüber hinaus können individuelle Projekte zu unterschiedlichen Themen wie Weidenbauwerke, Bewegungsbaustelle oder Sinnesgarten vereinbart werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.