Termine der regionalen Vernetzungstreffen für Lernortkooperationen - Lernort Praxis

Die Resonanz auf die bisherigen Netzwerktreffen war groß. Deshalb bietet das Projekt "Lernort Praxis Sachsen" in den kommenden Monaten erneut die Vernetzungsmöglichkeiten für Fachkräfte aus praktischen und theoretischen Lernorten der pädagogischen Ausbildung an.

Die Netzwerktreffen finden an verschiedenen Orten in Sachsen statt, beginnen jeweils um 9.30 Uhr und enden gegen 15.30 Uhr. Folgende regionale Netzwerktreffen können Sie in den kommenden Monaten besuchen:

  • 5. Dezember 2019 – Meerane
  • 30. Januar 2020 – Bautzen
  • 12. März 2020 – Bad Lausick

"Die Resonanz auf die bisherigen Netzwerktreffen war überwältigend. Die Praktikerinnen und Praktiker aus den Lernorten Praxis und Schule nutzten die Chancen des Dialogs intensiv. Gespräche im Nachgang haben mir gezeigt, dass die Bildungsorte an verschiedenen Stellen tatsächlich enger zusammengerückt sind. Um diese Entwicklung weiter zu fördern, bieten wir von November 2019 bis März 2020 sachsenweit fünf weitere Veranstaltungen an. Dabei wollen auch die Schülerinnen und Schüler wieder mit einbinden", erklärt Dr.‘in Susanne Kleber, Koordinatorin des Projektes "Lernort Praxis Sachsen - Kita".

Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Gesamtverantwortung für die schulische und praktische Ausbildung liegt bei der Fachschule. Die Begleitung von Fachschüler/innen im Praktikum liegt in den Händen der Teams, die in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe agieren. Vor allem pädagogische Fachkräfte, die das Zertifikat als Praxisanleiter/in erworben haben, gestalten seit Jahrzehnten gemeinsam mit den praxisbegleitenden Lehrkräften der Fachschulen für Sozialwesen in Sachsen die Lernortkooperation. Die gelingende Ausgestaltung der lokalen Vernetzung zwischen allen Beteiligten ist dabei verbindendes Element.

Die Projektkoordinatorin sagt dazu: "Wertschätzende und anregende Lernumgebungen für Fachschüler/innen zu schaffen, erfordert kreative Wege in der konkreten Gestaltung der Zusammenarbeit vor Ort. Es geht um die gemeinsame Erarbeitung notwendiger Grundlagen, wie dem individuellen Ausbildungsplan, der Gestaltung der Lernortkooperation an sich und der Praxisanleitung in Verknüpfung mit dem Lernfeldansatz."

Die gute Praxis der Lernortkooperation in Sachsen erhält während der fünf regionalen Netzwerktreffen eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und Vernetzung. Fachschülerinnen und Fachschüler, Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte sind eingeladen, praktikable und gewinnbringende Lösungen für ihre fachpraktische Begleitung weiterzudenken.

Auf den Netzwerktreffen werden Impulse zu Lernortkooperationen und individuellen Ausbildungsplänen angeboten. Es gibt zudem ausreichend Zeit für den lernortübergreifenden Dialog sowie Anregungen dazu, wie regionale Netzwerke lebendig gestaltet werden können.

Kontakt:

Dr.'in Susanne Kleber (Projektkoordinatorin LOPS-K/ Referentin Bildung)
Tel.: 0351/ 828 71 147
E-Mail: susanne.kleber@parisax.de

Letzte Aktualisierung: 02.12.2019