Fortbildungsprojekt „Fair in der Kita“ – Antidiskriminierungspädagogik für ErzieherInnen

Die Fortbildung „Fair in der Kita“ für pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich vermittelt die Grundlagen einer Pädagogik der Antidiskriminierung und stärkt die Kompetenzen, Mechanismen von Diskriminierung im Berufsalltag zu erkennen und ihnen aktiv entgegenzutreten.

Unsere Gesellschaft wird zunehmend vielfältiger. Diese wachsende Heterogenität spiegelt sich auch in den Anforderungen in der Kita wider. Pädagoginnen und Pädagogen stehen dabei vor der verantwortungsvollen Aufgabe, allen Kindern positive Bildungserfahrungen zu ermöglichen. Jedes Kind muss Teil haben können und tatsächliche Chancengleichheit erfahren, egal ob Junge oder Mädchen, ob mit Migrationhintergrund, mit einer Behinderung oder aus sozial benachteiligten Familien.

Erzieherinnen und Erzieher sind hierbei die Schlüsselpersonen in der Kita: Sie müssen erkennen, wenn ein Kind benachteiligt oder ausgeschlossen wird. Und sie sollen eindeutig Position dagegen beziehen, denn Ausgrenzungen und Benachteiligungen hemmen Bildungsprozesse und Entwicklungspotentiale der Kinder.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an ErzieherInnen und SozialpädagogInnen. Sie ist auch als Teamfortbildung möglich.

Ziele

Die Fortbildung „Fair in der Kita“ verfolgt die Zielstellung, kritisches Denken gegenüber Vorurteilen, Einseitigkeiten und Diskriminierung anzuregen sowie Vielfalt und Teilhabegerechtigkeit für alle Kinder zu befördern. Die TeilnehmerInnen erlangen zum einen Wissen über die verschiedenen Formen und Auswirkungen von Diskriminierungen. Zum anderen steht die Sensibilisierung der PädagogInnen für Benachteiligungen von Kindern im Mittelpunkt. Die TeilnehmerInnen entwickeln einen Antidiskriminierungsblick für ihren pädagogischen Alltag und lernen praxisorientierte Methoden für die Arbeit mit den Kindern kennen.

Die inhaltlichen Schwerpunkte

  • Ist das schon Diskriminierung? Formen, Erscheinungsweisen und Ebenen von Benachteiligung
  • Mehr als ein Vorurteil – Gesellschaftliche Ungleichheit als Grundlage von Diskriminierung
  • Was hat das alles mit mir zu tun? Selbstreflexion zur eigenen Rolle als PädagogIn
  • Kleine Kinder, keine Vorurteile? Was Kinder über Unterschiede wissen?
  • Praxisbeispiele einer Pädagogik der Antidiskriminierung

Nach Absprache ist eine Vertiefung der folgenden Schwerpunkte möglich:

  • Sichtbar verschieden? Rassismus bei Erwachsenen und Kindern
  • Typisch Mädchen, typisch Junge? Geschlecht und Diskriminierung
  • Ganz normal anders – Regenbogenfamilien
  • Arm dran, und dann? Soziale Benachteiligung und Diskriminierung
  • Behindert sein, behindert werden. Diskriminierung von Menschen mit Behinderung

Materialien

Broschüre: Fair in der Kita – Antidiskriminierungspädagogik für ErzieherInnen

Kontakt:

Antidiskriminierungsbüro Sachsen
Kontaktdaten

Web: www.fair-in-der-kita.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

Letzte Aktualisierung: 22.05.2018