ESF-Programm KINDER STÄRKEN - Kitasozialarbeit in Sachsen

Ergänzende Soziale Arbeit in Kitas. Das ist der Beitrag des Programms KINDER STÄRKEN. Dieses zielt in ganzheitlicher Weise darauf ab, Kinder bei der Überwindung individueller Lern-, Leistungs- und Entwicklungsbeeinträchtigungen zu unterstützen und damit deren Bildungs-, Teilhabe- und Entwicklungschancen zu erhöhen.

Wie kann das gelingen und was braucht es in der Kita, um bei Kindern frühzeitig herkunftsbedingte Benachteiligungen auszugleichen?

Dieser Frage und Herausforderung begegnete das Sächsische Staatsministerium für Kultus, indem es seit April 2016 das Programm KINDER STÄRKEN mit Förderung aus dem Europäischen Sozialfond (ESF) an ca. 150 Kitastandorten in Sachsen durchführt. In ausgewählten Kindertageseinrichtungen wird zusätzliches pädagogisches Personal über den gesetzlichen Personalschlüssel hinaus gefördert.

Diese zusätzlichen Kitasozialarbeiter*innen nehmen in den Kitas eine besondere Rolle ein, da sie durch ergänzende Soziale Arbeit lebenslagensensibel und an den Bedürfnissen der Kinder orientiert die Risiken und Folgen sozialer Ungleichheit und Benachteiligung frühzeitig erkennen und präventiv, kompensatorisch und gegebenenfalls intervenierend darauf reagieren. Sie bieten zielgerichtete, systematische und bedarfsbezogene Angebote und Maßnahmen, um Kinder und Familien in riskanten Lebenslagen zu unterstützen und zu fördern. Weitere Wirkebenen der Kitasozialarbeiter*innen sind die Teams der Einrichtungen und das Netzwerk mit Kooperationspartnern des Sozialraumes. Durch ihr vielfältiges Wirken ist Kitasozialarbeit in den Programmkitas zur unverzichtbaren Ressource geworden.

Um diese besondere Rolle der Kitasozialarbeiter*innen zu sichern sowie das Programm effizient und nachhaltig zu gestalten, werden die Fachkräfte und Kitas durch eine Kompetenz- und Beratungsstelle fachlich begleitet und unterstützt. Die zentralen Formate sind regelmäßige Einrichtungsbesuche, Reflexionsgruppentreffen für die Kitasozialarbeiter*innen, Netzwerktreffen der beteiligten Akteur*innen, Fachtage, Qualifizierungsangebote, Trägerdialoge sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Die Kompetenz- und Beratungsstelle wird gemeinsam getragen von der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG) und dem Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung an Evangelischen Hochschule Dresden gGmbH (ZFWB). Neben der Projektleitung und Regiestelle gibt es Regionalstellen in Bautzen/Görlitz, Chemnitz, Dresden und Leipzig.

Die Kompetenz- und Beratungsstelle hat im April 2021 einen Bericht zum Programm herausgegeben:

Ein Portrait-Film gibt Einblicke in Arbeitsweisen und Zielsetzungen des ESF-Programms KINDER STÄRKEN und der dazugehörigen Kompetenz- und Beratungsstelle

Projektlaufzeit

01.04.2016 - 30.04.2022

Kontakt

Kompetenz und Beratungsstelle zur Unterstützung von Maßnahmen für Kinder mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen (KBS)
Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG)
Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung an der Evangelischen Hochschule Dresden gGmbH (ZFWB)

Könneritzstraße 5
01067 Dresden

www.kinder-staerken-sachsen.de

Projektleitung

Silke Meyer: silke.meyer@slfg.de
Andreas Wiere: andreas.wiere@ehs-dresden.de

Letzte Aktualisierung: 20.09.2022