Deutsch-polnische Fortbildung für Kita-Pädagogen/innen (1. Pilotkurs 2017/18)

Kinder in der Euroregion Neisse bereits frühzeitig, beginnend in der Kita, an Sprache und Kultur ihrer polnischen Nachbarn heranzuführen, ist eine große Chance für ihre Zukunft. Um dabei die besonderen Möglichkeiten der authentischen Begegnung mit Menschen aus dem Nachbarland effektiv zu nutzen, bedarf es entsprechender methodischer und interkultureller Kompetenzen des pädagogischen Personals.

Die praxisorientierte deutsch-polnischen Fortbildung mit dem Titel „Groß für Klein – Duzi dla malych“ wurde von der Sächsischen Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung gemeinsam mit dem Niederschlesischen Lehrerfortbildungsinstitut Wroclaw auf Basis aktueller wissenschaftlicher und pädagogischer Erkenntnisse entwickelt. Im Schuljahr 2017/18 startet der erste Pilotkurs. Er wird finanziert durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung über das Kooperationsprogramm INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020.

Die Fortbildung ist praxisorientiert konzipiert, so dass Sie vielfältige Möglichkeiten für den Austausch mit Kollegen/innen (nicht nur) aus dem Nachbarland haben, mit- und voneinander lernen und Neues in Ihrer täglichen Arbeit in der Kita ausprobieren können. Darüber hinaus entsteht eine Handreichung für die Kita-Praxis mit methodisch aufgearbeiteten Projektvorschlägen, Arbeitsvorlagen für nachbarsprachige Angebote etc., die Ihnen nach der Fortbildung für Ihre weitere Arbeit zur Verfügung steht.

Kontakt:

Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung
Kontaktdaten

Flyer mit dem vorläufigen Programm des 1. Pilotkurses

www.nachbarsprachen-sachsen.eu

Letzte Aktualisierung: 02.07.2018