Interaktive Landkarte zu Betreuungszahlen in Deutschland

Der Betreuungsbedarf von Eltern mit Kindern unter drei Jahren lag 2017 im bundesdeutschen Durchschnitt bei 45,2 Prozent. In den ostdeutschen Ländern ist der Bedarf mit 58,7 Prozent höher als in den westdeutschen Ländern mit 41,9 Prozent. Zwischen 2016 und 2017 blieb der Betreuungsbedarf nahezu konstant. Die Differenz zwischen Betreuungsbedarf und Betreuungsquote lag 2017 bei 12,1 Prozentpunkten – mit regionalen Unterschieden. So beträgt die Differenz in Ostdeutschland 7,4 Prozentpunkte und in Westdeutschland 13,1 Prozentpunkte. Das heißt: Um den von den Eltern geäußerten Betreuungsbedarf zu decken, muss der Ausbau der institutionellen Kindertagesbetreuung fortgesetzt werden. Zudem führen die gestiegenen Geburtenzahlen sowie die Zuwanderung der vergangenen Jahre auch in den kommenden Jahren zu zusätzlichen Platzbedarfen.

Auf der Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend www.fruehe-chancen.de gibt es nun eine interaktive Landkarte, die die Betreuungsquote und den Betreuungsbedarf von Eltern sowie die Differenz zwischen diesen Werten zeigt. Es gibt zwei Altersgruppen: Unter dreijährige und drei- bis fünfjährige Kinder.

Hier gelangen Sie direkt zur interaktiven Landkarte zu den Betreuungszahlen in Deutschland.

Letzte Aktualisierung: 21.06.2018