Bauernhof Glücksklee – Kinderbroschüre zur Artenvielfalt

Wer weiß eigentlich, dass die Wiege der Merinoschafzucht in Sachsen liegt? Und dass die Merinofleischschafe heute vom Aussterben bedroht sind? Was wissen die Kinder eigentlich über die Thüringer Waldziege oder wie das Vogtländische Rotvieh aussieht? Nur noch den wenigsten ist bekannt, dass diese Nutztierrassen in bestimmten Regionen früher wie selbstverständlich ins Bild der sächsischen Landwirtschaft gehörten. Denn mittlerweile sind viele der alten Nutztierrassen vom Aussterben bedroht.

Auch die Landwirtschaft lebt von der Artenvielfalt. Sie ist sogar eine wichtige Voraussetzung für die Züchtung und damit für die Anpassungsfähigkeit der Landwirtschaft an sich verändernde Markt-, Produktions- und Umweltbedingungen. Die Haltung vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen wird deshalb vom Freistaat Sachsen gefördert.

Dieser Thematik hat sich die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt in einer Kinderbroschüre mit dem Titel Bauernhof Glücksklee gewidmet. Mit Illustrationen von Annette von Bodecker-Büttner und Reimen von Dr. Hartmut George können Kinder im Vorschulalter das Thema biologische Vielfalt begreifen und die unterschiedlichen Charakteristika einiger vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen in Sachsen kennen lernen. Zudem werden die Kinder für die Land(wirt)schaft ihrer Heimat sensibilisiert.

Die Broschüre kann projektbegleitend eingesetzt werden. Sie ist aber auch zum Vorlesen geeignet.

Die Broschüre Bauernhof Glücksklee können Sie hier herunterladen.

Letzte Aktualisierung: 28.11.2017