Fortbildungsreihe "Kinderschutz (weiter) optimieren"
vom 25.01.2021 bis 12.04.2021 in Crimmitschau

Modul 1:"Kinderschutz (weiter) optimieren" - die Sichtweise einer Entwicklungspsychologin –

"Sozial-emotional vernachlässigte Kinder"

Das frühe Erleben von Stress kann sich langfristig auf die emotionale und soziale Kompetenz eines Kindes auswirken. Manchmal sind es die äußeren Umstände, die Eltern an ihre Grenzen bringen; Partnerkonflikte, Scheidung, Erkrankungen von Nahestehenden, Naturkatastrophen (wie z. B. eine Pandemie), Armut usw. Häufig liegen die Ursachen aber auch bei den Eltern selbst begründet. Eigene Ängste, Selbstkontroll-probleme bei der Gefühlsregulation, Sucht und psychische Erkrankungen erschweren den Aufbau sicherer Bindungs- und Beziehungsverhältnisse mit ihren Kindern. Eltern gelingt es oft nicht oder ungenügend die Signale ihres Kindes zu erkennen, richtig zu interpretieren und die Bedürfnisse des Kindes zeitnah zu erfüllen. Es können sich daraus unsichere Bindungsqualitäten und Beziehungsstörungen entwickeln, die sich im Sozial-verhalten manifestieren und später als Persönlichkeitsstörungen zu Tage treten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden von der im Gegenstand ausgewiesenen und praxiserfahrenen Dozentin thematisch folgende Aspekte mit den Teilnehmer/innen behandelt, besprochen und erarbeitet werden:

  • Sozial-emotional vernachlässigte Kinder: Ursachen, Erscheinungsformen und pädagogisches Handeln mit Kindern und Eltern
  • Bindung als menschliches Grundbedürfnis und evolutionäres Überlebens-programm,
  • unsichere und hochunsichere Bindungen als Risiken der Persönlichkeitsent-wicklung,
  • häufige Bindungsstörungen in der Praxis,
  • die Eingewöhnung in die Kindertageseinrichtung als hochsensible Bindungsphase,
  • die Rolle der Familie und kritische Lebensereignisse im Prozess der Entwicklung von Bindungen,
  • Wege zu sicheren Bindungen in Familie, Kindertageseinrichtung und Gesellschaft und deren Wirkungen – Ausschluss und Vermeidung von Kindeswohlgefährdungen

Referentin/Dozentin:   Frau Prof. Dr. Eva-Mia Coenen

Termin der Veranstaltung:  25.01.2021

Zeit: 09:00 – 15:00 Uhr

------------------------------------------------------------------

Modul 2: "Kinderschutz (weiter) optimieren" - die Sichtweise einer Pädagogin –

"Gelingende Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten in der Kita als Grundlage für Prävention im Kinderschutz"

Die Kita ist als primärpräventive Bildungseinrichtung ein wichtiger Ort, um Kinder entwicklungsfördernd zu unterstützen. Um Eltern in ihrer Erziehungsarbeit bei Bedarf zu unterstützen, kann es sehr hilfreich sein, in der Einrichtung der Kindetagespflege Begegnungsmöglichkeiten bewusst und organisiert zu gestalten und Bildungsangebote zu entwickeln. Erzieher/-innen und Eltern wollen in den meisten Fällen das Beste für die Kinder und sie "ziehen deshalb – wenn möglich – auch mit dem Ziel am gleichen Strang", eine gelingende Erziehungspartnerschaft zum Wohle des Kindes in der Kita zu entwickeln. Risiken für die Entwicklung der Kinder können damit minimiert und ausgeschlossen und der Kinderschutz in seiner Wirksamkeit optimiert werden.

In diesem Modul erhalten Sie Kenntnisse über:

  • die Faktoren und Voraussetzungen einer entwicklungsfördernden Erziehung,
  • die Wahrnehmung und Aktivierung von Ressourcen in der Kita und in der Familie,
  • die Klärung von Auftrag und Ziel der Erzieher/-innen sowie der Eltern für die Entwicklung des Kindes und des Schutzes des Kindes vor gefährdenden Einflüssen,
  • eine gelingende Erziehungspartnerschaft (auch) durch Elternbildung – Fragen, Stolpersteine (eigene Fallbeispiele können mitgebracht werden!)
  • Welche Chancen liegen in den "vielen Hilfen für die Sicherung des Kindeswohls unter einem Dach oder aus einer Hand"?

Referentin/Dozentin:  Frau Angela Lüken, Fachreferentin Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V.

Termin der Veranstaltung: 08.03.2021

Zeit: 09:00 – 15:00 Uhr

Teilnehmergebühr Modul 2:  35 €

 -----------------------------------------------------------------

Modul 3:

"Kinderschutz (weiter) optimieren"  - die Sichtweise eines Naturwissenschaftlers und Psychologen –

Wenn "unsere Jüngsten" in der Krise stecken…

Psychische Auffälligkeiten treten ca. bei etwa 20% aller Kinder und Jugendlichen auf (wobei die "Dunkelziffer von noch höheren Zahlen spricht). Es gibt aber  nur bei einem kleinen Anteil dieser Kinder tatsächlichen psychotherapeutischen Behandlungs- bzw. Therapiebedarf besteht.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die verschiedenen psychischen Krankheiten im Kindes- und Jugendalter (u.a. Autismus, Essstörungen, ADHS). Sie arbeitet mit den Teilnehmer/innen gemeinsam wesentliche Merkmale der unterschiedlichen Erkrankungsformen von Verhaltens- und psychischen Auffälligkeiten heraus und vermittelt Informationen und Erkenntnisse zu einem angemessenen Umgang mit den Betroffenen und den Schutz der Kinder.

Inhalte werden u. a. sein:

  • Einführung in das Thema psychische Störungen und Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen,
  • Vermittlung von Grundlagen zu speziellen Störungsbildern wie ADHS, Autismus, Essstörungen, Hochbegabung, selbstverletzendem Verhalten, Medienabhängigkeit etc.,
  • Erläuterung von Entstehensfaktoren psychischer Störungen und Auffälligkeiten,
  • Vermittlung von Ansätzen zum Umgang mit psychisch auffälligen Kindern,
  • Vermittlung von professionellen Anlaufstellen für die Behandlung und Versorgung von psychisch auffälligen Kindern,
  • Erkenntnisse und Schlussfolgerungen für Alltag der Erzieherin/des Erziehers und in den Einrichtungen der Kindertagespflege.

Referent/Dozent:  Herr Dr. rer. nat. Frederik Haarig, Dipl.-Psych.,  Kopfvitamin e.V.

Termin der Veranstaltung: 12.04.2021

Zeit: 09:00 – 15:00 Uhr

Module sind auch einzeln buchbar.

Veranstaltungsinformationen:

Ort der Veranstaltungen: EUBIOS-Akademie,  Mühlgasse 18; 08451 Crimmitschau

Ansprechpartner: Claudia Pliefke, Leiterin Akademie

Tel.: 03762/67838780

E-Mail: akademie@eubios.de

Zielgruppe(n):

  • Leiter*innen
  • Erzieher*innen
  • Tagespflegepersonen

Referent*in(nen):

siehe im Text oben

Preis: 35 € pro Modul

Website: www.eubios.de

Veranstalter - alle Termine dieses Veranstalters anzeigen

EUBIOS-Akadiemie/Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätte und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau
Mühlgasse 18
08451 Crimmitschau

Telefon: 03762/67838780

Fax: 03762/67838791

E-Mail: akademie@eubios.de

Website: http://www.eubios.de

 

zurück zur Suchmaske

 

Diese Fortbildungsinformationen werden vom Fortbildungsanbieter selbst gepflegt. Der Kita-Bildungsserver übernimmt keine Garantie oder Haftung für die eingestellten Angaben.