Neue Corona-Verordnung für Schulen und Kitas

Das Sächsische Kabinett hat am 19. Oktober 2021 eine neue Schul- und Kita-Coronaverordnung verabschiedet. Flächendeckende Einschränkungen des Schul- und Kitabetriebes erfolgen nur bei Überlastung der Krankenhäuser. Der Schul- und Kitabetrieb wird eingeschränkt, wenn die in der Corona-Schutz-Verordnung für die sog. Überlastungsstufe festgelegten Schwellenwerte zur Bettenauslastung mit an COVID-19-Erkrankten in den Krankenhäusern im Freistaat Sachsen erreicht oder überschritten werden. Erst dann müssen Kitas, Grundschulen und zum Teil Förderschulen in den eingeschränkten Regelbetrieb mit festen Gruppen oder Klassen und festen Bezugspersonen in festgelegten Räumen oder Bereichen wechseln. Für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen findet Wechselunterricht statt. Keine Einschränkungen gibt es für Einrichtungen der Kindertagespflege. Auch Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen können weiterhin ihre Schulen besuchen und müssen nicht in den Wechselunterricht.

Die Pressemeldung des Medienservice Sachsen vom 19. Oktober 2021 finden Sie hier. Ausführlichere Informationen zur neuen Verordnung für Kita und Schule sind auch im Blog des SMK abrufbar.

Letzte Aktualisierung: 20.10.2021