Hinweise zum Fördervollzug im Rahmen der SächsKitaQualiRL im Förderbereich Fachberatung für Kindertageseinrichtungen freier Träger in Zusammenhang mit Corona

Im Förderbereich der Fachberatung für Kindertageseinrichtungen freier Träger bemisst sich die Höhe der Zuwendung an den vor Ort in den Kindertageseinrichtungen durchgeführten Fachberatungen (Teil 2, Abschnitt 2, Nr. 4 Abs. 1 SächsKitaQualiRL). Werden im Normalfall Fachberatungen vor Ort nicht erbracht, ermäßigt sich in der Regel die Zuwendung im Nachhinein.

Derzeit sind jedoch die Kindertageseinrichtungen infolge von Corona geschlossen, sodass Vor-Ort-Beratungen in den Kindertageseinrichtungen objektiv nicht stattfinden können. Da der Beratungsbedarf in den Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und bei den Trägern in dieser herausfordernden Zeit sehr hoch ist, wird daher die Regelung der SächsKitaQualiRL 100 Vor-Ort-Beratungen im genehmigten Bewilligungszeitraum nachzuweisen für das Jahr 2020 ausgesetzt und durch telefonische Beratung, Videokonferenzen etc. ersetzt. Die erfolgten Leistungen der Fachberatung durch Telefon- und Videokonferenzen sind zu dokumentieren und dem KSV im Verwendungsnachweis schriftlich vorzulegen.

Unbenommen davon können natürlich Fachberaterinnen und Fachberater in anderen Aufgabenfeldern von Fachberatung (Teil 2, Abschnitt 2, Nr. 1, Buchstabe b) SächsKitaQualiRL) tätig sein, sofern es die aktuelle Coronasituation zulässt.

Letzte Aktualisierung: 28.04.2020