Freistaat stellt kostenlose Schnelltestkits für Kita-Personal bereit

Der Freistaat Sachsen stellt den Trägern der Kindertageseinrichtungen sowie den Kindertagesspflegepersonen kostenlos Corona-Schnelltestkits zur Verfügung. Die Schnelltestkits sollen von den Trägern eingesetzt werden, um das Personal in den Einrichtungen zunächst bis zur Verfügbarkeit von geeigneten Antigen-Selbsttestkits einmal pro Woche durch geschultes Personal auf Corona testen zu können. "Das Land unterstützt die Kita-Träger, damit diese der berechtigten Erwartung der Erzieherinnen und Erzieher nachkommen können. Durch die regelmäßigen Testungen sollen symptomfreie Infektionen erkannt und Infektionsketten unterbrochen werden. Dies ist ein wichtiger Beitrag zum Infektionsschutz des Personals, der Kinder und deren Eltern", so Kultusminister Christian Piwarz.

Die Organisation und Durchführung der Tests übernehmen die jeweiligen Träger in Abstimmung mit den Gemeinden. Damit können sich ebenso wie die Pädagogen an Schulen auch Erzieher und weiteres Personal in der Kindertagesbetreuung einmal wöchentlich testen lassen.

Das Testangebot ist bei niedergelassenen Ärzten nur einmalig möglich.
Für die weiteren Testungen in Verantwortung von med. geschultem Personal stellt der Freistaat Sachsen in Absprache mit den kommunalen Spitzenverbänden die Testkits – alles weitere liegt in kommunaler Verantwortung.

Quelle: Medienservice Sachsen, 19. Februar 2021

Letzte Aktualisierung: 25.02.2021