Förderprogramm "Betriebliche Kinderbetreuung" wird neu aufgelegt

Das Bundesfamilienministerium hat das Förderprogramm "Betriebliche Kinderbetreuung" neu aufgelegt. Damit sollen Unternehmen unterstützt werden, die betriebliche Betreuungsangebote für Kinder von Beschäftigten entwickeln oder ausbauen wollen. Das neu aufgelegte Förderprogramm soll berufstätige Eltern und Arbeitgeber mit zusätzlichen Angeboten wie der Ferienbetreuung entlasten. Das Programm läuft vom 1. September 2020 bis zum 31. Dezember 2022, es stehen dafür bis zu neun Millionen Euro bereit.

Die Förderung ist als Anschubfinanzierung für bis zu zwei Jahre für neue Plätze in der betrieblichen Kinderbetreuung konzipiert, um die Startphase zu erleichtern. Gefördert werden aber nicht nur neue Plätze in der betrieblichen Kindertagesbetreuung, sondern auch in der Kindertagespflege, bei der Betreuung in Ausnahmefällen und bei der Ferienbetreuung.

Für einen neu geschaffenen Ganztagsbetreuungsplatz werden bis zu 400 Euro pro Monat als Zuschuss zu den laufenden Betriebskosten gezahlt. Insgesamt können die Unternehmen während des Förderzeitraums eine Unterstützung von bis zu 9.600 Euro pro Betreuungsplatz erhalten.

Zur Umsetzung des Programms hat das BMFSFJ eine Servicestelle Betriebliche Kinderbetreuung eingerichtet. Über die kostenlose Hotline können sich Unternehmen, Träger von Betreuungseinrichtungen und alle Interessierten über die Möglichkeiten betrieblicher Kinderbetreuung und das neue Förderprogramm informieren.

Servicestelle Betriebliche Kinderbetreuung
c/o gsub mbH
Kronenstraße 6
10117 Berlin
Tel: 0800-0009838 (Montag bis Mittwoch und Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr, Donnerstag 14.00 bis 17.00 Uhr)
Mail: kinderbetreuung@erfolgsfaktor-familie.de

Hier finden den Flyer als PDF und die Pressemeldung des BMFSFJ, weitere Informationen finden Sie unter www.erfolgsfaktor-familie.de/kinderbetreuung.

Letzte Aktualisierung: 08.09.2020