Elektronisches Portal zur Interessensbekundung für ukrainische Fachkräfte mit Erzieherausbildung

Um die Kita-Träger bei der Personalsuche zu unterstützen, hat das Kultusministerium ein elektronisches Portal freigeschaltet. Dort können ukrainische Kriegsflüchtlinge mit abgeschlossener Erzieherausbildung ihr Interesse an einer Anstellung bekunden und ihre Daten eintragen.

Wenn Qualifikation und Sprachniveau den Anforderungen entsprechen, erhalten die Interessenten kurzfristig eine Bestätigung per E-Mail. Damit können sich die ukrainischen Fachkräfte bei einem Kita-Träger bewerben und befristet für ein Jahr als Assistenzkraft in einer Kita tätig sein.

Die Möglichkeit einer Beschäftigung besteht für Personen mit einem Abschluss als Erzieher (»vychovatel«). Dazu zählen folgende Abschlüsse:

  • Junior-Spezialist für Vorschulbildung ("molodšyj specialist doškil’noji osvity")
  • Junior-Bachelor für Vorschulbildung ("molodšyj bakalavr doškil’noji osvity")
  • Junior-Fachbachelor für Vorschulbildung ("fachovyj molodšyj bakalavr doškil’noji osvity")
  • Erzieher von Kindern im Vorschulalter ("vychovatel‘ ditej doskil’noho viku")
  • Erzieher-Methodiker ("vychovatel‘-metodyst")

Darüber hinaus können auch Personen mit ähnlichen Abschlüssen ihr Interesse an einer Beschäftigung bekunden. Neben einem entsprechenden Abschluss sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 (gemäß »Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen«) erforderlich. Für die Arbeit in Gruppen/Einrichtungen mit überwiegend ukrainischen Kindern werden hingegen nur Grundkenntnisse der deutschen Sprache benötigt.

Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann vom Träger einer Kindertageseinrichtung als Assistenzkraft eingestellt zu werden. Die Dauer der Anstellung kann maximal zwölf Monate ab Beginn des Arbeitsvertrages betragen. Die Entscheidung darüber obliegt dem Landesjugendamt.

Link zum elektronischen Portal

Stellenbeschreibung in ukrainischer Sprache

Blogeintrag im SMK-Blog

Letzte Aktualisierung: 30.06.2022