Anpassung der Absonderungsregelungen von engen Kontaktpersonen, Verdachtspersonen und positiv getesteten Personen

Die Delta-Variante ist seit ein einigen Tagen die vorherrschende Virusvariante in Deutschland. Es hat sich jedoch gezeigt, dass insbesondere nach zweifacher Impfung ein hoher Schutz gegen schwere Verläufe einer Infektion mit der Delta-Variante besteht.

Dieser Erkenntnis wird nun auch mit der aktualisierten Muster-Allgemeinverfügung zur Absonderung Rechnung getragen. Das bedeutet, genesene und vollständig geimpfte enge Kontaktpersonen müssen nun nicht mehr in Absonderung (Quarantäne), wenn der Quellfall mit der Delta-Variante des SARS-CoV-2-Virus infiziert ist.

Die Gebietskörperschaften werden die Allgemeinverfügung spätestens zum 18. Juli 2021 in Kraft setzen, jedoch handeln die Gesundheitsämter bereits jetzt entsprechend.

Letzte Aktualisierung: 16.07.2021