Praxishandbuch "Flüchtlingskinder in der Kita"

Auch Flüchtlingskindern gilt es im Kita-Alltag gerecht zu werden - eine große Herausforderung für Kindertageseinrichtungen! Teils traumatisierte Kinder, unbekannte Aufenthaltsdauer, kulturelle und sprachliche Barrieren verlangen  im Alltag einiges ab.

Welche Vorbereitungen für die Aufnahme von Flüchtlingskindern getroffen werden können und wie die Eingewöhnung gestaltet  und eine gute Erziehungspartnerschaft mit den Eltern aufgebaut werden kann, verrät der Autor Volker Abdel Fattah. Anhand zahlreicher Beispiele vermittelt die Praxishandreichung "Flüchtlingskinder in der Kita. Zur Aufnahme und Betreuung von Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund" Normalität im Umgang mit religiöser, ethnischer und sozialer Vielfalt in der Kita.

Aus dem Inhalt:

  • Kulturelle Unterschiede in der Kita: Rollenbilder, Speiseregeln, Kleidervorschriften
  • Alltagsbegleitung von Flüchtlingsfamilien: Möglichkeiten und Grenzen der Kita
  • Vorbereitung und Aufnahme von Flüchtlingskindern
  • Qualitätsentwicklung: der Umgang mit Multikulturalität als Standard

Zum Autor:

Volker Abdel Fattah
Referent für Kinder- und Jugendhilfe im AWO Landesverband Sachsen e.V., Multiplikator für die pädagogische Qualitätsentwicklung nach PädQUIS®
Volker Abdel Fattah ist seit 2001 als Referent für Kinder- und Jugendhilfe im AWO Landesverband Sachsen e.V. tätig. Daneben ist er Herausgeber der KiTa aktuell MO und nebenberuflich Inhaber von Kita Management Dresden e.K. Durch seine Biographie hat er einen sehr differenzierten Blick auf kulturelle Differenzen und die Situation von Migranten in Deutschland.

Empfohlen für:

Kita-Leitungen, Träger und Fachberatungen, pädagogische Fachkräfte

Letzte Aktualisierung: 15.01.2016
Über uns
Impressum
Datenschutz
Newsletter
Kontakt
Ein Projekt des Medienkulturzentrum Dresden e.V. - Fachlich und finanziell unterstützt durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus, das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz - Sächsisches Landesjugendamt und den Kommunalen Sozialverband Sachsen