Traumanetz Seelische Gesundheit Sachsen

Im Zuge der steigenden Zahl von Geflüchteten wird Kita-Personal zunehmend mit Kindern konfrontiert, die während der Flucht oder durch Erlebnisse in ihren Herkunftsländern traumatisiert sind. Um in solchen Fällen leichteren Zugang zu Hilfsangeboten zu finden, unterhält das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden einen Info-Pool unter www.traumanetz-sachsen.de.

Hier findet man Angebote für Menschen, die nach belastenden Ereignissen, wie zum Beispiel Flucht und Vertreibung, Hilfe suchen. Ziel ist es, die Versorgung dieser Menschen zu verbessern und den Zugang zu Hilfsangeboten zu erleichtern.

Neben Grundwissen, Hintergrundinformationen und Fachtexten zu Traumata und einer großen Literaturliste gibt es eine umfangreiche Adress-Datenbank mit lokalen Hilfsangeboten geordnet nach Landkreisen.

www.traumanetz-sachsen.de

Letzte Aktualisierung: 13.04.2017
Über uns
Impressum
Datenschutz
Newsletter
Kontakt
Ein Projekt des Medienkulturzentrum Dresden e.V. - Fachlich und finanziell unterstützt durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus, das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz - Sächsisches Landesjugendamt und den Kommunalen Sozialverband Sachsen