Fortbildungskalender - Detailanzeige

Flüchtlingskinder in der Kita – Antworten und Tipps auf die häufigsten Fragen aus dem Kita-Alltag
vom 06.02.2018 bis 27.02.2018 in Dresden

Die vielen Flüchtlingsfamilien, die in Deutschland Schutz vor Terror und Gewalt suchen, stellen Kindertageseinrichtungen vor Anforderungen mit mehreren Unbekannten.

Dies meint einerseits eher grundsätzliche Fragstellungen zur Religionsausübung in der Kita, zur Sicht muslimischer Männer auf Frauen und den Umgang damit sowie zu bestehenden Speise- und Kleiderregeln im Islam.

Aber auch Fragen rund um den konkreten Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag einer Kita werden in dem Workshop beantwortet: welche Infektionsrisiken können bestehen, wie kann mit Traumatisierungen umgegangen werden, wie werden Sprachbarrieren überwunden, wie sollte die Elternarbeit mit den geflüchteten Familien erfolgen oder wie können die bisherigen Stammeltern der Kita gewonnen und eingebunden werden?

Ausgehend von den eigenen Erfahrungen des Lebens und der Einschulung in zwei grundverschiedenen Kulturkreisen geht der Referent Volker Abdel Fattah in dem Workshop der Frage nach, wie die Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingskindern so gestaltet werden kann, dass alle Kinder der Einrichtung die für sie optimale Bildung und Erziehung erhalten.

Seit 2014 führt Herr Abdel Fattah in ganz Deutschland Fachtagungen und Beratungen zu der Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingskindern und der Begleitung geflüchteter Familien durch. Dadurch kann er auf einen beispiellosen Fundus an Praxisfragen und Themenstellungen zurückgreifen, die durch die teilnehmenden Fach- und Leitungskräfte von kommunalen und freien Kitas sowie von Schulen, Behörden und Verwaltungen gestellt wurden.

Der Referent bietet die Möglichkeit, alle Fragen, Sorgen und Vorbehalte der Kita-Praxis aufzunehmen und zu beantworten.

Zielstellung:

Gemeinsam werden Lösungsansätze entwickelt, wie die ungewohnte Situation im Interesse der Bildung und Erziehung aller Kinder positiv gestaltet werden kann.

Veranstaltungsinformationen:

Ausschreibung mit Formular für Fax- / Post-Anmeldungen

Link zur online-Anmeldung

Anmeldungen sind bis zum 20.01.2018 möglich.

Zielgruppe(n):

  • Kita-Fachberatung
  • Kita-Leitung
  • pädagogische Fachkräfte
  • Tagespflegepersonen

Referent(en):

Volker Abdel Fattah M.A., Systemischer Coach

Zum Referenten:Volker Abdel Fattah wurde in Thüringen als Kind einer deutschen Mutter und eines arabischen Vaters geboren und wuchs bis zum Ende der Grundschulzeit in Ägypten auf. Sein Studium der Soziologie, Politikwissenschaft und Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Technischen Universität Dresden beendete Volker Abdel Fattah 1997 mit der Magisterarbeit „Der Islam im europäischen Denken als Gegenstand der Kultursoziologie“.Seit 2001 ist Volker Abdel Fattah als Referent für Kinder- und Jugendhilfe im AWO Landesverband Sachsen e.V. tätig und begleitet u.a. die 210 Kindertageseinrichtungen der AWO in Sachsen.Im Juni 2016 erschien beim Carl Link-Verlag sein Werk „Flüchtlingskinder in der Kita. Praxishandbuch zur Aufnahme und Betreuung von Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund“ (24,95 EUR). Link zur Online-Bestellung

Preis: 120 EUR

Website: https://www.kita-management-dresden.de/terminkalender.html

 

Veranstalter - alle Termine dieses Veranstalters anzeigen

Volker Abdel Fattah - Kita Management Dresden e.K.
Dohnaer Straße 19
01219 Dresden

Telefon: 0351 32304168; 01520 3318610

Fax: 0351 40820183

E-Mail: kontakt@kita-management.eu

Website: http://www.kita-management-dresden.de

 

zurück zur Suchmaske

 

Hinweis: Diese Fortbildungsinformationen werden vom Fortbildungsanbieter selbst eingestellt und gepflegt. Der Kita-Bildungsserver übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der veröffentlichten Informationen.

Über uns
Impressum
Datenschutz
Newsletter
Kontakt
Ein Projekt des Medienkulturzentrum Dresden e.V. - Fachlich und finanziell unterstützt durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus, das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz - Sächsisches Landesjugendamt und den Kommunalen Sozialverband Sachsen