Inkrafttreten der Neufassung der Sächsischen Kita-Integrationsverordnung (SächsKitaIntegrVO)

Die Neufassung der Sächsischen Kita-Integrationsverordnung (SächsKitaIntegrVO) ist am 22. Juni 2017 in Kraft getreten. Dies führt zu folgenden Rechtsänderungen für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen im Freistaat Sachsen:

a) Die Sächsische Integrationsverordnung vom 13. Dezember 2002 ist am 22. Juni 2017 außer Kraft getreten. Gleichzeitig trat die neu gefasste Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Integration von Kindern mit Behinderung in Kindertageseinrichtungen (Sächsische Kita-Integrationsverordnung - SächsKitaIntegVO) vom 6. Juni 2017 in Kraft.

b) Die Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über die Anforderungen an die Qualifikation und Fortbildung der pädagogischen Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, der Kindertagespflegepersonen und der Fachberater (SächsQualiVO) vom 20. September 2010 wurde mit Wirkung am 22. Juni 2017 geändert.

Eine detaillierte Auflistung der Veränderungen durch die Ablösung der SächsIntegrVO durch die Sächsische Kita-Integrationsverordnung (SächsKitaIntegrVO) finden Sie hier

Letzte Aktualisierung: 24.07.2017
Über uns
Impressum
Datenschutz
Newsletter
Kontakt
Ein Projekt des Medienkulturzentrum Dresden e.V. - Fachlich und finanziell unterstützt durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus, das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz - Sächsisches Landesjugendamt und den Kommunalen Sozialverband Sachsen